Sonntag, 29. November 2015

Grau in Grau


 

Ist denn mein ganzes Sein verwirrt,
dass alles ich jetzt anders schau';
erscheint mir doch die ganze Welt
ein schmutzig Bild nur, grau in grau.
Ich lebte gern und lachte gern
wie sonst ein Menschenkind.
Doch alles glotzt so fratzenhaft -
dies Grau, es macht mich blind.
Ein trüber, grauer Regentag,
kalt und unheimlich öd;
der Himmel starrt so grau herein,
die grauen Menschen so blöd.


Ada Christen

Nun lässt sich die Sonne nur noch selten blicken, um 16.30 Uhr ist es dunkel, draußen ist es regnerisch und ... arschkalt geworden. Ich fiebere dem 21.12. entgegen - dem kürzesten Tag des Jahres - denn danach wird es endlich wieder heller und der Frühling lässt dann auch nicht mehr lange auf sich warten. ^^

Die Hasis, die sonst 24h draußen waren, sperre ich jetzt nachts in ihren Stall und überdachtes Gehege. Emily mümmelt sich mit mir in eine Decke und so wir verbringen unsere Wochenenden wollig warm eingepackt, lesend auf dem Sofa. Fertig gelesen auf dem Kindle habe ich gerade "Reset", ein grandioses Zombiebuch, mit einer Wendung, die ich nicht erwartet hätte. Außerdem "Leichenexperimente", auch ein Zombiebuch mit einer gute Ideen, aber der Schreibstil ist grauenhaft! Und ein wirklich wunderschönes Buch habe ich auch gerade beendet: "Die Insel der besonderen Kinder". Was für ein tolles Buch, Leute! 

Gerade bestellt habe ich mir zwei Kochbücher: "Vegan for fit" und "Vegan for youth". Waren beide im Angebot für 'nen Appel und 'nen Ei, denn 30,- Euro je Buch wären mir viel zu teuer gewesen. Ich finde den Autor so ... unsympathisch. Ich kann mir nicht helfen. Aber die Rezepte sind gut, das ist Fakt. Wenn jemand noch vegane Superkochbücher empfehlen kann, dann immer her damit. Vor allem Kochbücher mit viel pflanzlichem Eiweiß. :-D

So, und nun werde ich zum Sport fahren, die Muckies etwas beanspruchen und anschließend schön in die Sauna gehen - oh yeah! Habt einen wunderbaren Sonntag!

____________________________________________________________________________________

Now we barely see the sun. It's dark at 4:30 p.m. and it's rainy and cold. I'm looking forward to the 21. of december because it's the shortest day in the year. After this day, all days are getting longer and soon spring is here. ^^

My bunnies, who were outside 24h, are in their hutch and covered enclosure over night. My dog is laying with me on the sofa and we both sitting there the whole weekend reeding books. I finished "Reset" and "corpse experiments" on my kindle (I think both books are only available in german). I also read a "real" book: "Miss Peregrine's Home for Peculiar Children". This book is so wonderful!

I recently ordered two cook books: "Vegan for fit" and "Vegan for youth". Both on sale, because 30,- Euro for each book is too expensive I think. I don't like the author that much - sorry. But the recipes are great - that's a fact.

And now I will do my sports, use my muscles a little bit and afterwards I will also go into the sauna - oh yeah! Have a nice sunday!

Sonntag, 22. November 2015

Die kalte Jahreszeit versüße ich mir mit ...


 ... heißen Getränken, warmen Bädern und duftigen Kerzen. Auch gerne alles in Kombination. 

Meine Teefavoriten sind derzeit Schwarzer Tee mit Apfel-Zimt, Schwarzer Tee (Cup Cake Tea) mit Sweet Honey Geschmack, Vanilla Chai und der Früchtetee Caramel Apple Pie. Außerdem stehe ich total auf Caro Kaffee mit Sojamilch - hmmmm! 

Zum Baden mag ich jetzt besonders gerne holzige und warme düfte, so wie Sandelholz oder Kakao. Ich muss immer etwas darauf achten, was ich in die Wanne gebe, denn leider bekomme ich Probleme mit meiner Haut. Diese Badesalze funktionieren ganz gut, keine juckende Haut. ;-)

Dunkel ist es ja leider auch schon ab 17 Uhr. Es ist also wieder Kerzenzeit. Zeit, um alle angesammelten Schätzchen endlich "niederzubrennen". Angefangen habe ich mit den kleinen (viel zu teuren) Stumpenkerzen von Yankee Candle. Besonders gefallen mir "Black Plum Blossom", "Egyptian Musk" und Madagascar Orchid". Die sind alle sehr würzig, was ich gerade im Herbst sehr mag. Ich hatte noch einen Gutschein und deshalb habe ich mir diese unglaublich gut riechenden Kerzen gekauft. Ich gebe zu, dass ich ansonsten zu geizig bin, so viel Geld für Kerzen auszugeben. ^^ 

Wie versüßt Ihr Euch die kalte Jahreszeit? Habt Ihr Tipps für mich?

___________________________________________________________________________________

 

The cold season I sweeten with ...


... hot drinks, warm baths and scented candles. Even all combined.

My favorite teas are currently Black Tea with Apple-Cinnamon, Black Tea (from Cup Cake Tea) with "Sweet Honey" flavor, Vanilla Chai and Fruit Tea "Caramel Apple Pie". Also, I'm really into Caro coffee (
barley coffee) with soy milk - hmmmm!

For bathing I especially love woody and warm scents as sandalwood or cocoa.


Unfortunately it is already dark at 5 p.m. So it's time for candles again. Time to finally "burn down" all accumulated babyies. I started with the small (much too expensive) pillar candles from Yankee Candle. I especially like "Black Plum Blossom", "Egyptian Musk" and "Madagascar Orchid". They are all very spicy, I like that a lot in the fall. I purchased a voucher and therefore I bought this incredibly good smelling candles. I admit, that I'm otherwise too stingy to spend so much money on candles. ^^

How do you sweeten the cold season? Do you have tips for me?


Sonntag, 15. November 2015

Im Brownie Himmel - nahezu fettfrei


Brownies schmecken ziemlich ... geil. Aber leider ist ein großer Bestandteil Öl/Fett. Klar, Fett ist ein Geschmacksträger, aber es könnte ja schon ein bisschen weniger sein. Und damit meine ich nicht weniger Geschmack. :-D So habe ich vor einiger Zeit in den Weiten des Internets ein Rezept gefunden, das ich nach meinen Vorstellungen modifiziert habe.

Die Zutaten
  • 3/4 c Dinkelmehl
  • 1/4 c Mandelmehl
  • 1/2 c Rohrzucker
  • 1/2 c Erythrit
  • 2/3 c Kakao (ich mag am liebsten GEPA Amaribe)
  • 1c ungesüßter Apfelmus
  • 2 TL Natron
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 2 EL Stärke
  • 4 EL Wasser
  • 2 EL Öl
  • 1/2 c Wasser
  • 1/4 c Salz
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Mehle, die Zuckerarten, den Kakao, Natron, Vanille und Salz in einer Schüssel vermengen. In einer weiteren Schüssel die Stärke mit 4 EL Wasser vermengen und gut verrühren, dann das Öl dazu. Den Apfelmus unterrühren und diese nasse Masse dann zu den trockenen Zutaten geben, das Wasser dazugießen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegt Brownieform (20x20cm oder ähnlich) gießen. 20-25 Minuten backen. 
Nach dem Backen lasst den Kuchen auskühlen und schneidet ihn dann in Quadrate. 

Ich habe die Brownies mit sprühfertiger Schlagcreme von Schlagfix serviert und OMG - das schmeckte himmlisch! ♥ Und übrigens ist diese süße Sünde vegan.

____________________________________________________________________________________

Brownies taste pretty ... cool. But, unfortunately, a large part is oil/fat. Of course, fat is a flavor carrier, but it might be a little less. And I don't mean less flavor. :-D So some time ago I found a recipe in the vastness of the Internet, that I modified according to my ideas.

The Ingredients 
  • 3/4 c spelled flour 
  • 1/4 c almond flour 
  • 1/2 c sugar cane 
  • 1/2 c erythritol 
  • 2/3 c Cocoa (I like GEPA Amaribe best) 
  • 1c unsweetened applesauce 
  • 2 tsp baking soda 
  • 1 tsp ground vanilla 
  • 2 tbsp starch 
  • 4 tbsp water 
  • 2 tbsp oil 
  • 1/2 c water 
  • 1/4 c Salt 
Preheat the oven to 180°C/350°F. Mix flour, sweetener and sugars, cocoa, baking soda, vanilla and salt in a bowl. In another bowl mix the starch with 4 tbsp water and stir well, then add the oil. Stir in the applesauce and then give this wet mass to the dry ingredients, pour in the water and process to a smooth dough. Pour the batter into a with baking paper lined Brownie form. Bake for 20-25 minutes.

After baking, let the cake cool down and then cut it into squares.

I served the brownies with a vegan spray whipped cream and OMG - that tasted heavenly! ♥ And let me tell you, this sweet sin is vegan.

Sonntag, 8. November 2015

Herbst in meinem Garten - mit Häschen und Hund


Langsam aber sicher wird es kälter, die Blätter verfärben sich und fallen. Auf den Winter freue ich mich nicht besonders, ich mag es auch nicht, dass es so früh dunkel wird. Aber der Herbst gibt bei diesem wunderschönen sonnigen Wetter noch einmal alles, um uns die graue und kalte Zeit, die auf uns zukommt, mit farbigen, warmen Erinnerungen zu füllen. Aus diesem Grund laufe ich wieder gerne mit meiner Kamera durch die Welt, um einige schöne Bilder festzuhalten. Ein paar aus meinem Garten möchte ich mit Euch teilen. 

Mir ist dabei eines aufgefallen: Benny Bunny ist ein echt fotogenes Kaninchen. Er ist so niedlich auf so gut wie jedem Bild. ♥ Alice ist auch ein zuckersüßes Mäuschen, aber - sorry meine Süße - nicht so fotogen. ;-) Beide hoppeln immer zu mir, wenn ich mich hinhocke, um sie zu fotografieren, sogar mit dem Teleobjektiv. Emily kann ich mit dem Tele auf jeden Fall besser knipsen, denn sie mag nicht fotografiert werden und mit dem Tele merkt sie es nicht so schnell. Ausgetrickst. :-D
___________________________________________________________________________________

Slowly but surely it's getting colder, the leaves change color and falling down. I do not particularly look forward to winter, I also don't like that it's dark so early. But the fall comes with this beautiful sunny weather to us to fill us with colored, warm memories for the gray and cold time that comes fast. For this reason, I walked with my camera through the world to capture some beautiful pictures. A few of my garden, I would like to share with you.

I noticed one thing: Benny Bunny is a really photogenic bunny. He is so cute on virtually any picture. Alice is also a sugar-sweet little cutie, but - sorry my sweetheart - not so photogenic. ;-) Both hopping always to me, when I kneel down to take pictures of them, even with the telephoto lens. I can snap Emily much better with the Telephoto, because she doesn't like to be photographed and she doesn't realize the Tele as fast. Tricked. :-D 

Sonntag, 1. November 2015

Unglaublich gute Zimt-Birnen-Muffins


Ich hatte noch Birnen übrig, die den perfekten Reifegrad hatten. Ihr wisst schon - butterweich und supersüß. Eben genau richtig. Es waren aber einfach zu viele, um sie so zu essen. Also habe ich mir Rezepte aus meinem Büchlein herausgesucht und losgelegt. Einen Teil habe ich zu Marmelade verarbeitet und einen weiteren zu diesen unglaublich leckeren Muffins verarbeitet. Ich hab den Hasis natürlich auch etwas abgegeben - also Birnen, keine Muffins. ^^

Das Rezept für 12 St.
  • 150g Dinkelmehl
  • 50g Mandelmehl
  • 1/4 TL Zimt
  • 100g Rohr-Rohzucker
  • 50g Erythrit
  • 1/4 TL Salz
  • 1 1/2 TL Natron
  • 65g Maismehl/Stärke
  • 100g Pflanzenmargarine
  • 100 ml Pflanzenmilch
  • geriebene Vanilleschote (aus der Mühle) nach Geschmack
  • 200g Birnen (ich habe meine geschält)
Aus alles Zutaten einen Teig herstellen und am Ende die klein gewürfelten Birnen unterrühren. Keine Angst, wenn der Teig erst etwas fest sein sollte. Wenn die reifen Birnen im Teig sind und ihr kräftig rührt, wird der Teig lockerer und flüssiger/klitschiger. 

Den Teig füllt ihr dann in 12 Muffinformen und backt sie im vorgeheizten Ofen bei 180°C für 20 - 25 Minuten.  

Lasst die Muffins abkühlen und dann lasst es euch schmecken. Ich sage nur, vorsicht, sie machen süchtig! Ach und nebenbei sind sie auch noch vegan. ;-)

____________________________________________________________________________________

I had a few pears left, which had the perfect ripeness. You know - buttery soft and super sweet. Exactly right. But they were just too many to eat them. So I picked some recipes from my book and started. One part of the pears I made into jam and another to these incredibly delicious muffins. I also gave some to the bunnies - I mean pears, not muffins. ^^

The recipe for 12  
  • 150 g spelled flour  
  • 50g almond flour  
  • 1/4 tsp cinnamon  
  • 100g raw cane sugar  
  • 50g erythritol  
  • 1/4 tsp salt  
  • 1 1/2 tsp baking soda  
  • 65g cornflour 
  • 100g vegetable margarine 
  • 100 ml almond milk or similar
  • grated vanilla (from the mill) to taste  
  • 200g pears (I peeled them)
Make a dough with all ingredients and mix in the small diced pears. Do not worry if the dough should be slightly tight. When ripe pears are in the batter and you stir it, the dough gets more liquidy.

Fill the dough in 12 muffin tins and bake them in a preheated oven at 180°C/350°F for 20-25 minutes.

Let the muffins cool and then eat them. I'm just saying, be careful, they are addictive! By the way they're even vegan. ;-)