Mittwoch, 29. Mai 2013

[Rezept] Ich nenne ihn einfach "Pizza-Auflauf"



Einen wirklichen Namen hatte dieses Gericht bisher nicht, aber irgendeine Überschrift braucht man ja schließlich. ;-) Aber der Name passt schon ganz gut. Im Grunde beinhaltet der Auflauf viele Dinge, die man auch auf einer Pizza findet: Tomatensoße, Tomaten, typische Gewürze wie Oregano, Thymian, Basilikum und Mozzarella. 

Beim Gemüse könntet ihr eigentlich nehmen, was Euch so schmeckt. Ich finde, es passen besonders gut Gemüsesorten hinein, die ein wenig typisch "südländisch" sind (blödes Wort). Damit meine ich Aubergine, Zucchini, Paprika und Tomaten. Das wird alles klein geschnitten und in eine Form gegeben (am besten eine, die auch einen Deckel hat). Darüber gieße ich dann eine Tomatensoße aus passierten Tomaten, eben den oben genannten verschiedenen Gewürzen, Salz und Pfeffer. Ein Mozzarella in Scheiben oben 'drauf legen und bei ca. 200°C im Ofen garen. 

Damit der Käse nicht zu dunkel und das obere Gemüse nicht zu trocken wird, lege ich den Deckel auf, sobald der Käse bräunlich wird. Das Ganze bleibt ingesamt so etwa 45 Minuten im vorgeheizten Ofen, aber immer mal testen und nachschauen. Ich gucke da immer nicht so genau auf die Uhr. ^^  Es kommt ja immer auf die Menge und die Form an, wie lange es dauert.

Das Essen schmeckt mir auch kalt ganz gut. Ich nehme den Rest meist am nächsten Tag mit zur Arbeit und bin zu bequem, es mir in die Mikrowelle zu stellen. 

Und? Wäre der "Pizza-Auflauf" auch etwas für Euch?

Kommentare:

  1. Absolut! Das schreit nach Low Carb und ich werde das mal testen. Da kann man ja super Gemüsereste verwerten. Ich würd dann noch etwas gebratenes Hack dazugeben oder Hühnchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mit Hackfleisch kann ich mir das auch gut vorstellen. Wobei der Geschmack davon ja immer sehr dominant ist.

      Löschen
  2. Na klar wär das was. Wenn man abends bloß nicht immer so faul wär zum Schnibbeln und so... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnibbeln ist für mich wie Yoga - Entspannung und einfach nicht nachdenken. :-D Meist höre ich dabei ein Hörspiel oder Hörbuch.

      Löschen
    2. Gute Idee, sorum könnt ichs ja auch mal probieren! :)

      Löschen
  3. eine super rezeptidee, die werde ich nachkochen. danke fürs zeigen.

    AntwortenLöschen
  4. mhhm das sieht lecker aus, bis auf die Tomatensauce total meins - muss ich mal für meine Männer nachmachen :)

    AntwortenLöschen
  5. Mhmm sieht gut aus <3 ich glaub das probier ich auch mal.
    Bei uns gabs heute Spinta in indischer Yoghurt sosse mit reis <3

    AntwortenLöschen
  6. sieht unglaublich lecker! Die Idee muss ich mir merken :) hört sich super an ^^

    AntwortenLöschen
  7. Mmmmh, das sieht sehr lecker aus und hört sich auch gut an :-)

    AntwortenLöschen

Es werden keine Kommentare mit Links zu Blogs oder Gewinnspielen freigeschaltet. Links, die direkt mit dem Thema des Posts zu tun haben, sind davon ausgeschlossen.

Bitte haltet Euch an die sogenannte Nettique. Unsachliche Kritik und Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Vielen Dank!