Freitag, 23. November 2012

[Rezept] Schneller Schoko-Bananen-Mikrowellen-Kuchen

Zermatschte Banane mit Kakaopulver ist eh' schon mein liebstes Dessert. Nun hab ich das Ganze ein bisschen gepimpt und herausgekommen ist ein schneller, leckerer und dazu gesunder Mikrowellenkuchen.

Mashed banana with cocoa powder is always' been my favorite dessert. Now I pimped it a bit and the result is a fast, delicious and healthy to microwave cake.
1. Eine Banane zermatschen.
1. Mash a Banana.
2. Einen EL entölter Kakao dazugeben.
2. Add 1 tbsp of cocoa. 
3. Ein Ei.
3. Add one egg.
4. Je 1 EL Vollkornhaferflocken, Leinsaat, Haferkleie und dunkle Schokotopsies dazugeben.
4. Add 1 tbsp of wholegrain oats, flax seed, oat bran and dark chocolate topsies.
5. Schön verrühren und dann habe ich alles für 2x für 1 1/2 Minuten in die Mikrowelle gestellt.
5. Stir well and then put everything twice for 1 1/2 minutes into the microwave. 
6. so kommt der Kuchen aus der Mikrowelle.
6. This is how it should look like when it's ready.
7. Ich stürze den Kuchen auf einen Teller und serviere ihn mit Joghurt und Granatapfelkernen.
7. I place the cake on a plate and serve it with yogurt and pomegranate seeds.

Ich wünsche einen guten Appetit! *sabber*
 
Bon appetit!

Kommentare:

  1. Voll schade, dass ich nix vom den Zutaten zuhause hab, sonst würde ich ihn auf der Stelle nachmachen (:

    Sieht köstlich aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt gar nichts davon? Puh, das gehört eigentlich alles zu meiner Grundausstattung. ;-) Aber nachmachen lohnt sich - es ist wirklich lecker!

      Löschen
  2. oh der sieht köstlich aus! blöd nur, dass ich keine microwelle habe ...

    AntwortenLöschen
  3. Mhmm ich glaub ich mache am Sonntag mal Nachtisch für meine Familie :D

    AntwortenLöschen
  4. Schoko & Banane ist sowieso einer der leckersten Kombinationen!! werde ich aufjedenfall auch mal probieren :)

    AntwortenLöschen
  5. Bis auf die Hafekleie hab ich alles da... wird also gekauft und direkt mal am Wochenende ausprobiert!

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das wird ganz bald ausprobiert. Das herzhafte Porridge ist übrigens verdammt lecker! Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  7. Da sieht super lecker aus und ist ja wirklich sehr simpel... Bislang habe ich immer Angst gehabt, sowas in der Mikro zu machen, weil ich schiss habe, dass das nicht "gar" wird und ich dann irgendwas schlechtes essen, bzw. es nicht vertrage... :/

    AntwortenLöschen
  8. Gute Idee! Ich glaube, ich werde das Rezept einfach mal ein bisschen abwandeln für mich, ich stehe nicht so auf Haferflocken im Kuchen. :)
    Und ich muss den im Ofen machen, hab keine Microwelle. Ich werde dann berichten. ;)

    AntwortenLöschen
  9. Erinnert mich an daaruums "Kuchen aus der Tasse"? Zufall oder war das deine Inspiration? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wußte gar nicht, dass sie einen gepostet hat. Aber es gibt sicher auch hunderte andere Blogger, die schon mal einen Mikrowellenkuchen gepostet haben - oder nicht? ;-)

      Löschen
  10. Sieht ganz lecker aus und ist auch noch halbwegs gesund :)
    Wenn ich Leinsaat, Haferkleie und Co überhaupt hätte, würde ich es glatt ausprobieren :)

    AntwortenLöschen

Es werden keine Kommentare mit Links zu Blogs oder Gewinnspielen freigeschaltet. Links, die direkt mit dem Thema des Posts zu tun haben, sind davon ausgeschlossen.

Bitte haltet Euch an die sogenannte Nettique. Unsachliche Kritik und Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Vielen Dank!