Freitag, 17. Februar 2012

Marni at H&M

Directed by Sophia Coppola:




Marnis Chefdesignerin Consuelo Castiglioni hat für H&M  eine Kollektion entworfen, die wir ab 8. März 2012 in den Stores finden können. Um uns davor noch so richtig einzuheizen, wurde ein Werbefilmchen auf den Markt geschmissen, den keine Geringere als Sophia Coppola gedreht hat. 
Ich mag den Film von der Atmosphäre her wirklich sehr, allerdings trifft die Kollektion nicht meinen Geschmack (wie auch bei dem Großteil der letzten Koop-Kollektion Versace for H&M). Inspiriert für die Drucke wurde die Designerin wohl von der afrikanischen Kultur und dem Minimalismus. Wobei ich den Minimalismus hier eher vermisse (siehe hier und vor allem hier).
Ich bin kein großer Fan vom 70er-Jahre-Look, an den mich die einzelnen Teile stark erinnern. Auch sind die auffälligen Prints nicht so wirklich meine Sache. Sie erinnern mich an Vorhänge, die vor etwa 30 Jahren modern waren.
Allerdings bin ich auf einzelne Teile des Schmucks schon gespannt, denn da darf es bei mir ja auch gerne etwas auffälliger sein. ;-)





Wäre für Euch etwas dabei? Trifft die Kollektion Euren Geschmack?

Kommentare:

  1. Ich lasse mich mal überraschen :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Sachen ehrlich gesagt echt häßlich. "Alte Vorhänge" trifft es schon recht gut. ;)

    AntwortenLöschen
  3. ja,das stimmt die sachen sind echt pott hässlich,werde das gefühl nicht los das einzelne stücke wie blei in den läden hängen werden...wer sowas trägt hat eigentlich kein geschmack

    AntwortenLöschen

Es werden keine Kommentare mit Links zu Blogs oder Gewinnspielen freigeschaltet. Links, die direkt mit dem Thema des Posts zu tun haben, sind davon ausgeschlossen.

Bitte haltet Euch an die sogenannte Nettique. Unsachliche Kritik und Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Vielen Dank!