Donnerstag, 29. September 2011

Mein Leibgericht: Gurkentopf

Das ursprüngliche Rezept war mal aus einem Weight Watchers Kochbuch. Darin stand es mit Hühnchen und grünen Gurken. Ich habe es nach meinen Vorlieben verändert. ;-) Und ich kann so gut wie keine Mengenangaben machen, da ich meist aus dem Bauch heraus koche.

Zutaten in etwa:

2 Zwiebeln - klein schneiden
2 grüne Gurken  - schälen, vierteln, Kerne rausschneiden und schnippeln
2 Zucchini - vierteln und schnippeln
nach Wunsch Lauch/Porree und Frühlingszweibeln in Ringe schneiden
ein Becher Schmand oder Creme Fraiche
Gemüsebrühe instant - ich nehme die Bio von Maggi
Flußkrebse und/oder Lachs, wer keinen Fisch mag eben Huhn
Dill, richtig viel!
Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft

Erst die Zwiebeln in etwas Öl anbraten, dann die Zucchini dazu und mit den Zwiebeln etwa 10 Minuten schmoren. Ca. einen halben liter Brühe angießen und die grünen Gurken dazugeben, weitere 10 Minuten köcheln lassen. Dann den Porree in den Topf und den Becher Schmand gleich hinterher. Einen Schuß Zitronensaft dazu. Wieder aufkochen lassen. Nun kommen die Frühlingszwiebeln, die Flußkrebse und der Dill dazu, bei kleiner Hitze ein wenig ziehen lassen. Dann abschmecken mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zucker. 

Dazu mache ich gerne eine Wildreismischung, hmmm. Außerdem ist dieses Gericht ein perfektes Sommeressen, denn man kann es hervoragend kalt essen. 

Ich liebe dieses Essen!

Kommentare:

  1. Ersetze Gurke durch noch mehr Zucchini und die Flusskrebse durch Hackfleisch und es sieht fast wie mein geliebter Zucchini-Topf aus ;-)

    AntwortenLöschen
  2. oh, das sieht lecker aus. werde ich mal machen. habe bei einer freundin mal eine gurkensuppe mit krabben gegessen, die auch toal lecker war. stelle ich mir relativ ähnlich vor. also jedenfalls die richtung.
    danke für das rezept.

    AntwortenLöschen
  3. hmm, das sieht aber lecker aus...
    wird bald mal probiert *yammi*

    AntwortenLöschen
  4. Warme Gurke klingt interessant. Ich denke, ich werde es ausprobieren und das "Fleischliche" durch etwas säuerliches oder nussiges ersetzen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich stimme Claudia zu! Das Zucchini-Gericht liebe ich auch.
    Aber dein Leibgericht sieht auch seeeehr lecker aus! Muss ich unbedingt probieren.

    AntwortenLöschen
  6. Mmh! Da würde auch ein Schuss Weißwein rein passen. :)

    AntwortenLöschen

Es werden keine Kommentare mit Links zu Blogs oder Gewinnspielen freigeschaltet. Links, die direkt mit dem Thema des Posts zu tun haben, sind davon ausgeschlossen.

Bitte haltet Euch an die sogenannte Nettique. Unsachliche Kritik und Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Vielen Dank!