Montag, 28. Februar 2011

High Fashion Crime Scenes

Melanie Pullen (geb. am 10.09.1975 in NY) ist eine Fotografin, die wohl am meisten für ihre High Fashion Crime Scenes bekannt ist. Diese Sammlung besteht aus mehr als 100 Bildern und basiert auf Tatortbildern der NYPD und LAPD. Für diese Serie (1995-2005) brauchte Melanie Pullen um die 80 Crew-Mitglieder inklusive Model für jedes Bild. Für ein Bild benötigte sie etwa einen Monat, um es zu kreieren und die gesamte Serie verschlang unglaubliche 13 Millionen US-Dollar für Kleidung und Accessoires. Ihre Bilder ähneln Film-Sets und wurden vom Kino- und Fotojournalismus inspiriert.
Während ihrer Erforschung der Tatort-Fotografie wurde Melanie Pullen durch Kriegsbilder heimgesucht.  Ihr Statement dazu:
 "As I grew desensitized to domestic crime and violence, I became more sensitized to images of war. It was a strange phenomenon that I've explored and philosophized. I don’t like violence, I have never been a dark person. I see stories and different layers to violent imagery. I'm curious about the response people have to violent images.”
Dies wurde dann auch die Inspiration für Melanie Pullens jüngste und wohl aufwendigste Serie bisher: Violent Times.
Hier findet ihr ein interessantes Interview mit Melanie Pullen bei Lipsticktracez.

Ein wunderbares Video über Melanie Pullen und ihre Arbeit:





Die Bilder gehören Melanie Pullen.

Kommentare:

  1. Es mag künstlerisch hochwertig sein, aber als Hinterbliebene eines erschlagenen Verwandten, finde ich dies eher grauenhaft.

    AntwortenLöschen
  2. das sind ja mal geniale fotos.... und sie bringen mich auf super geniale bildideen :)

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe solche Fotos. Aber ich muss zugeben das Bild mit dem Fass ist Urwitzig ^_^

    AntwortenLöschen
  4. Die Bilder ahben ja echt was. Aber wofür zum Teufel braucht sie pro Bild 80 Mann, einen Monat und so viel Geld insgesamt?

    Gib mir eine gute Kamera, einen Eimer Farbe und ich mache es per Selbstauslöser in zwei Sekunden ;D

    AntwortenLöschen
  5. Ziemlich ungewöhnliche Bilder, ich wüsste nicht ob ich mir unbedingt eine Ausstellung von ihr ansehen müsste, obwohl ich sonst auch nicht so zart besaitet bin ;)

    AntwortenLöschen
  6. ich, als krimifan, finde das echt mega!!! das schöne mit dem abnormen... danke fürs teilen!!!

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin fasziniert von den Bildern. Hab mich gefragt, was das für eine Frau ist, die solche Biler macht und dann ist das so ne normale Blondine. ;) Gut, dass Du noch einen Film dazugestellt hast, indem sie noch mal zu Wort kommt. Sehr interessant!

    AntwortenLöschen
  8. tolle inspirationen! bin immer auf der suche nach coolen neuen fotos, vor allem weil ich für die uni immer neue fotoprojekte habe!


    www.katjusha-dawai.com

    AntwortenLöschen
  9. @dasjules: was genau ist "urwitzig" an den beinen einer mutmaßlich toten, wahrscheinlich geschändeten frau, die aus einem faß ragen??

    AntwortenLöschen

Es werden keine Kommentare mit Links zu Blogs oder Gewinnspielen freigeschaltet. Links, die direkt mit dem Thema des Posts zu tun haben, sind davon ausgeschlossen.

Bitte haltet Euch an die sogenannte Nettique. Unsachliche Kritik und Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Vielen Dank!