Dienstag, 7. Dezember 2010

Tiere unter dem Weihnachtsbaum

Ein etwas anderes Weihnachtsspezial:

Alle Jahre wieder ...
... werden auch dieses Jahr wieder lebende Geschenke unter dem Weihnachtsbaum zu finden sein. Hunde, Katzen, Vögel oder Exoten zu verschenken, erfreut sich leider nach wie vor großer Beliebtheit. MIt dem traurigen Effekt, dass die Tiere oft nach wenigen Wochen keinen Spaß mehr oder Arbeit machen und im Tierheim abgegeben oder aus Scham ausgesetzt werden. Tiere sind fühlende Wesen und gehören nach den Festtagen nicht einfach umgetauscht wie ein Buch oder eine Krawatte! Bitte auch den Bekannten- und Freundeskreis darauf aufmerksam machen. Kein Tierfreund sollte ein Tier ungeplant oder als Überraschung für Kinder zu Weihnachten kaufen. Unter Umständen würde damit das ohnehin schon mannigfaltige Leid ausgesetzter Tiere nur noch vergrößert werden.Viel besser ist es, sich nach Weihnachten mit der Familie zusammenzusetzen und den Kauf eines Hundes oder einer Katze sorgfältig zu planen. Die Tierheime sind nach Weihnachten voll mit Tieren, die keiner haben will. Ein Besuch im Tierheim lohnt sich immer.Ich bin ausdrücklich FÜR das Verbreiten dieses Artikels und auf das Aufmerksam machen dieses Themas!

Diesen Artikel habe ich aus "Der Tiernotruf" von Tasso e.V. übernommen, da er 1:1 meine Meinung widerspiegelt. Weitere Artikel zu diesem Thema:
Tatzenpension Perle
Ka-News
Tierschutzverein Schifferstadt
http://www.wikio.de

Kommentare:

  1. Ein wirklich guter Beitrag! Leider wird das Thema jedes Jahr auf's neue aktuell :-(

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin froh, dass in unserem Bekanntenkreis niemand auf solche Ideen kommt! Das bereitet mir wirklich böse Bauchschmerzen!

    Ich komme schon kaum damit zurecht, dass eine Freundin den Mini Pudel (Oder wie genau sich das schimpft) von einer anderen Freundin übernommen hat, weil dieser dort ein sehr trauriges Dasein fristen musste. Er durfte nie raus und musste auf ein KATZTENKLO gehen! Und anstatt, dass meine Freundin ihn langsam an draußen und vor allem "draußen machen" gewöhnt, steht in ihrer Wohnung nun auch ein Katzenklo und das seit gut 8 Monaten! Dazu ist sie noch berufstätig und ihr Macker (anders kann man das nicht nennen) sitzt arbeitslos rum und ist zu faul mit dem Hund rauszugehen. Der hockt nach wie vor auf dem Katzenklo und freut sich dann wie ein Kind an Weihnachten wenn er mal alle paar Tage an die frische Luft kommt :(

    Reaktion wenn ich etwas dazu sage: Du hast keinen Hund, du hast keine Ahnung. Aha ...

    AntwortenLöschen
  3. Ich stimme dir vollkommen zu!
    Aber nicht nur wenn es um Weihnachten geht, auch allgemein sollte man sehr aufpassen, wenn Kinder sich plötzlich ein Tier wünschen. Gerade wenn es es ein Kleintier ist, dass ja vermeintlich so wenig Arbeit macht - wobei das Kind aber dann nach 4 Wochen keine Lust mehr hat, den Käfig zu säubern etc.
    Sowas ist echt traurig, und auch wenn ich wirklich dafür bin das Kinder lernen verantwortungsvoll mit Tieren umzugehen, sollten die Erwachsenen wirklich überlegen, was sie tun. Das man Tiere einfach so verschenkt ist ja noch okay, wenn sich das Kind ein Tier wirklich schon länger wünscht. Warum nicht an Weihnachten. Aber was ich einfach nicht verstehen kann sind Erwachsene, die gar nicht darüber nachdenken ob das Kind das Tier überhaupt haben will, oder ob es auch bereit ist sich darum zu kümmern ._. Und zwei Wochen später, wenn man feststellt: Nein und wieder nein, na dann kommen die Eltern plötzlich drauf das sie selbst auch keine zeit haben sich um das Tier zu kümmern und es muss weg -_-
    Das ist einfach nur dumm und verantwortungslos!

    Ein wirklich guter Post, ich teile deine Meinung!

    AntwortenLöschen
  4. Huhu, ich hab auf meinem Blog auch etwas geschrieben, aufgrund deines Beitrags.
    Ich habe auch auf deinen Blog verlinkt, ich hoffe, das ist ok.
    http://myfrosch.blogspot.com/2010/12/info-keine-tiere-unterm-weihnachtsbaum.html
    Wenn nicht, bitte melden, dann nehme ich es wieder runter...

    Liebe Grüße My

    AntwortenLöschen
  5. Super Post, Emily!!!!
    Leider Gottes ist das wirklich ein Thema was Jahr für Jahr zur Weihnachtszeit gehört wie der Adventskranz.
    Ich finde es wirklich gut, dass du darauf aufmerksam machst und habe, genauso wie MyOne mich deinem Aufruf angeschlossen.
    Ich hoffe, dass das okay ist!

    Viele Grüße

    EsKa

    -->http://klunkerkiste.blogspot.com/2010/12/tierische-geschenke.html

    AntwortenLöschen
  6. Ganz niener Meinung!
    Wobei ich gesethen muss, dass ich meinen 2. Hund auch 'zu Weihnachten' bekommen habe (wir haben ihn aber schon vorher abgeholt) und er ist jetzt schon 7 Jahre bei mir. Es geht also auch anders!
    Aber ich hasse Menschen die die armen dann nach Weihnachten oder spätestens im Sommer wenn man lieber in den Urlaub möchte aussetzen oder im Tierheim abgeben!

    AntwortenLöschen
  7. Meine Schwiegermama in spe hat letztes Jahr eine zu Weihnachten bekommen von ihrem Mann .. allerdings hatten die beiden vorher schon Katzen und ja^^

    Ich finde es immer total bescheuert, wenn Eltern schon Kleinkindern Tiere schenken! Die verlieren erstens schnell die Lust daran und zweitens können die mit einem Tier noch nicht umgehen!

    AntwortenLöschen
  8. ich würde deinen Post gerne in meinem Blog verlinken bzw zitieren, da ich selbst einen Hund habe. Ich hoffe das ist okay?
    Lg

    AntwortenLöschen
  9. Das was die jedes Jahr mit den Tieren zu Weihnachten und danach die Zeit machen, ist auch immer wieder eine Schweinerei! Solche Menschen sollten sich einfach keine Tiere anschaffen und sich einfach ein stofftier kaufen, wenn sie etwas kuschliges brauchen, was keine Arbeit macht! Ich finde deinen Post treffend!

    AntwortenLöschen
  10. Da gebe ich dir recht, Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum. Nicht wenn die Eltern ihren kleinen Kindern mal eben einen Hund oder so kaufen.
    Ich habe selbst mit 15 mir 2 Wellensittiche zu Weihnachten geschenkt, bzw vom Weihnachtsgeld bezahlt bekommen. Da wusste ich allerdings was ich tue, da ich zuvor auch immer welche hatte & auch schon 15 war. Das war daher kein dummer Gedanke sondern ein Wunsch. Mittlerweile habe ich 4 von den süßen & ihnen geht es mit sicherheit nicht schlecht in ihrer Voliere & dem eigenen Zimmer :D

    Ein Kauf eines Tieres muss sehr wohl überlegt sein. Die ganze Familie muss damit einverstanden sein, denn es macht meist arbeit für jeden selbst.

    AntwortenLöschen

Es werden keine Kommentare mit Links zu Blogs oder Gewinnspielen freigeschaltet. Links, die direkt mit dem Thema des Posts zu tun haben, sind davon ausgeschlossen.

Bitte haltet Euch an die sogenannte Nettique. Unsachliche Kritik und Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Vielen Dank!