Montag, 8. März 2010

DIY: Badezusatz aus der Küche



Die Zutaten:
  • 200 g Magermilchpulver
  • 40 g Seifenspäne
  • 15 g Zitronensäure
  • 50 g Kokosfett (Palmin)
  • 20 g Speisestärke
  • 40 g Meersalz
  • Backaroma oder Ätherische Öle
Seife raspeln
Kokosfett dazuraspeln. Vorsicht: sehr fettige Angelegenheit!

Alle weiteren Zutaten dazu geben und kräftig vermengen, bis alles gleich krümelig ist. Ich habe es dann in drei Teile geteilt und unterschiedlich beduftet. Eines mit Orange und Vanille, eines mit Bittermandel (bäh, Marzipan!) und eines für mich mit Vanille pur.


In Gläser abgefüllt und etwas verziert sind es tolle Geschenke.

Ich habe es am Abend ausprobiert und meiner Haut war ganz weich danach. Nach dem Baden ist meine Haut meist so trocken, dass sie schrecklich juckt. Hierbei nicht! Auch meine Kopfhaut nicht und das soll etwas heißen! Meine Haare habe ich am nächsten Morgen mit Shampoo gewaschen und sie waren weich, wie lange nicht mehr. Ja, was soll ich sagen? Ich bin begeistert über meinen ersten kleinen Seifenversuch. ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Emily,

    das hört sich ja gut an, Dein Badezusatz. Den möchte ich gerne ausprobieren. Das beste kann doch oft so einfach sein, nicht wahr?

    Vielen Dank für Deinen Besuch bei mir. Es freut mich, dass Dir alles gefallen hat.

    Habe noch eine schöne Woche und sei ganz lieb gegrüßt von
    Kathi

    AntwortenLöschen
  2. Super, das Rezept hatte ich auch schonmal irgendwo gesehen und war direkt begeistert :)
    Das werd ich auf jeden FAll auch mal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Mary | Princessluvya.de.tc

    AntwortenLöschen
  3. Oh, nach einem ganz ähnlichen Rezept habe ich auch mal einen Badezusatz gemacht. Allerdings ohne Duft. So wie hier klingt das gleich noch viel besser *hmmmm*

    AntwortenLöschen
  4. Hm. Klingt spannend! Ich denke, den werde ich auch mal ausprobieren. Danke, dass Du Dein Rezept mit uns teilst :)

    AntwortenLöschen
  5. Welches Meersalz hast du verwendet? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein bestimmtes, manchmal verwende ich grobes, in diesem Fall war es etwas feineres Meersalz. Bei Edeka gibt es die im großen Beutel (zum Nachfüllen) zu kaufen. :-)

      Löschen
    2. Hab mich falsch ausgedrückt. Meinte ob du totes Meersalz oder normales Meersalz aus der Lebensmittelabteilung verwendest. Welches verwendest du? :)

      Löschen
    3. Ah so. Aus der Lebensmittelabteilung, da ich das zu Hause hatte. ;-)

      Löschen

Es werden keine Kommentare mit Links zu Blogs oder Gewinnspielen freigeschaltet. Links, die direkt mit dem Thema des Posts zu tun haben, sind davon ausgeschlossen.

Bitte haltet Euch an die sogenannte Nettique. Unsachliche Kritik und Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Vielen Dank!