Samstag, 20. Februar 2010

New York Fashion Week

Catherine Malandrino

Die Welt von oben gesehen: Ein Foto der Erde aus der Luftperspektive hat die Designerin zu ihrer aktuellen Kollektion inspiriert. Daraus ist ein bunter Mix aus Impressionen entstanden. Ali Baba trifft auf die Belle Epoque, Zebra- und Leopardenmuster werden zu Hieroglyphen-Prints kombiniert. Beim Styling dominiert der Layering-Look. Die Materialien sind griffig und schwer, mit viel Kaschmir und glänzendem Leder.


Hervé Léger by Max Azria

Das für Hervé Léger by Max Azria typische Bondage-Dress bleibt auch im Winter Keypiece des Labels. Der Look wird allerdings sportlicher: mit Neopren-Elementen und groben Maschenmustern.


Marc by Marc Jacobs

Die neue Marc by Marc Jacobs Kollektion greift militärische Elemente auf. Zu sehen: dicke Wollmäntel, Cargo-Hosen. Der dominierende Farbton: Khaki. Als Kontrast dazu gibt es farbige Sweatshirt-Kleider und Lack-Booties. Die Kollektion ist gut durchdacht und dürfte Marc by Marc Jacobs viele, neue Fans bescheren.


Vera Wang

Das Gesamtbild der Mode ist derzeit clean und sparsam an Details. Man könnte meinen, eine Entwicklung, die Vera Wang, Meisterin der aufwendigen Kleiderkunst, nicht unbedingt entgegenkommt. Aber weit gefehlt. Bei der aktuellen Kollektion von Vera Wang bleiben Mäntel, Cocktailkleider und Anzüge auffällig schlicht geschnitten. Von opulenten Details kann die New Yorkerin aber nicht lassen


Alexander Wang

Der klassische Banker-Look der Wall-Street-Giganten dient ihm als Vorbild für die aktuelle Kollektion. Das Ergebnis: der Nadelstreifen-Look wird düster und sexy (viele Bondage-Elemente). Um die neuen Wang-Outfits nicht allzu streng und grau wirken zu lassen, ergänzen Minikleider aus weichen Stoffen wie Samt und Chenille die Kollektion. Key Piece: Leggins



L.A.M.B

Designerin Gwen Stefani definiert ihre Kollektion als Mix aus Vintage, Boudoir, Military, Fifties, Sexyness und Futurismus. Zu viel des Guten, die Gesamtwirkung wirkt fast überladen. Einzeln sind die Kleiderstücke gelungen. Key Piece: tannengrüne Lederhose



The Row

Ashley und Mary-Kate Olsen gehören zu den wenigen VIPs, deren Modelinie erfolgreich ist. Der Bekanntheitsgrad ihres Labels The Row steigt seit drei Jahren stetig an. Und auch ihre aktuelle Kollektion ist vielversprechend: luxuriöse Materialien und kantige Schnitte stehen für einen simplen Chic. Das Designer-Duo erläutert: "Wir wollten ein zurückhaltendes Design, das sich auf das Wesentliche konzentriert". Highlights: ein blaufarbenes Kleid aus Python


Bilder: Vogue

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es werden keine Kommentare mit Links zu Blogs oder Gewinnspielen freigeschaltet. Links, die direkt mit dem Thema des Posts zu tun haben, sind davon ausgeschlossen.

Bitte haltet Euch an die sogenannte Nettique. Unsachliche Kritik und Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Vielen Dank!