Montag, 21. Dezember 2009

Ziegenkäsesoufflee mit Rosmarineis und karamellisierten Birnen


Auf diesem Probeteller sieht es zwar nicht spektakulär aus, schmeckt aber gigantisch!!! Am liebsten hätte ich die zweite Portion auch verputzt, aber die hat mein Menne bekommen. Seine Idee war noch die Birne einzuschneiden, damit mehr Karamell drauf passt, von wegen vergrößerte Oberfläche und so. ;)
Ich leide unter Lactoseintoleranz und habe die Sahne durch Rama Cremefine Schlagcreme ersetzt. Leider wurde das Eis in der Eismaschine damit nicht fest. Was dem Geschmack keinen Abbruch getan hat, nur der Optik! Letzes Jahr hatte ich das Eis in der Gefriere, da funzte es. Das probiere ich wieder. Außerdem mache ich es nochmal mit Sahne in der Eismaschine.

Hier nun das Rezept, falls es jemand nachmachen möchte.

Zutaten Eis:

200ml Milch

200ml Sahne

120g Zucker

2 Rosmarinzweige

5 Eigelb

Zubereitung:

Milch, Sahne, Zucker und Rosmarinnadeln aufkochen, vom Herd nehmen und 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend durch ein Sieb gießen und zu den Eigelben geben. Diese Masse über einem Wasserbad schaumig schlagen. Zum Schluss die Masse in der Eismaschine gefrieren lassen.


Zutaten Soufflee:

3 Eier

2 EL Zucker

1 Priese Salz

20g Mehl

40g Speisestärke

60g Ziegengouda

Zubereitung:

Eier trennen, Eiweiß mit Salz steif schlagen. Kühl stellen. Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Mehl und Stärke darüber sieben. Zusammen mit fein geriebenen Käse und Eischnee unterheben. In gebutterte und gezuckerte Förmchen geben und ins halb gefüllte Wasserbad stellen. Bei 180°-200°C für 15-20 Minuten backen


Zutaten Birnen:

2 Birnen

3 EL Zitronensaft

100g brauner Zucker

50g Butter

50ml Wasser

100g gehackte Walnüsse

Zubereitung:

Birnen waschen, schälen, halbieren und mit Zitronensaft beträufeln. Zucker, Butter und Wasser in einer Pfanne aufkochen lassen. Birnen und Walnüsse in die Soße geben und bei mittlerer Hitze 6 Minuten karamellisieren lassen.


Es ist nicht so kompliziert, wie es auf den ersten Blick scheint. Wirklich!

Und vielleicht auf einem dunklen Teller servieren, da die Speisen so hell sind.

Kommentare:

  1. Wow! *teller hinhalt* :D

    Sieht fantastisch aus!

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde dir ja etwas schicken, aber in Neuseeland ist es dann wohl nicht mehr so lecker! ;-)

    AntwortenLöschen

Es werden keine Kommentare mit Links zu Blogs oder Gewinnspielen freigeschaltet. Links, die direkt mit dem Thema des Posts zu tun haben, sind davon ausgeschlossen.

Bitte haltet Euch an die sogenannte Nettique. Unsachliche Kritik und Beleidigungen werden gekonnt ignoriert. Vielen Dank!